Sie sind faktisch tot!

Autor: Kurt O. Wörl Lieben Sie in der kalten Jahreszeit den warmen Schein von Kerzenlicht? Bestücken Sie Ihren Christbaum am Ende noch nach alter Tradition mit echten Kerzen aus Wachs? Sind Sie romantisch und lieben es, im Badezimmer Dutzende Teelichter für ein intimes Bad mit Ihrem Partner zu entzünden, gerne zum Wohlfühlen und für die Romantik die Oberfläche des Badewassers mit Rosenblättern geziert? Oder kochen und heizen Sie gar mit Gas? Oder sind sie gar noch zusätzlich Raucher? Aufrichtiges Beileid, Sie sind faktisch schon tot! Jedenfalls wenn man den Befürwortern von niedrigen Grenzwerten für Feinstaub und Stickoxyd folgen will. Aber…

Beitrag lesen …

Angst fressen Seele auf

Autor: Kurt O. Wörl Dieser Tage wurde ich gefragt, warum ich den “Grünen” nicht den Status einer bürgerlichen Partei zugestehen mag. Schließlich, so wurde – fälschlich – argumentiert, wäre die Ökopartei inzwischen zur einzigen “Volkspartei” neben der Union aufgestiegen und mithin erkennbar im bürgerlichen Lager angekommen. Eine berechtigte Frage, die ich auch gerne beantworte. Falsch ist die Argumentation deshalb, weil eben nicht nur die “Grünen” als “einzige” sondern auch die AfD bei den Wählern der bürgerlichen Mitte – zumindest von den Wahlergenissen her – als werdende “Volkpartei” angekommen ist. Und meine Antwort ist ganz einfach: Ich verweigere den “Grünen” den…

Beitrag lesen …

Sprachpolizisten auf Abwegen

Autor: Kurt O. Wörl Zumindest im Gros bildungsnaher Kreise ist das “Unwort des Jahres” (UdJ) ein Begriff. Alljährlich erklärt eine aus fünf Sprachwissenschaftlern zusammengesetzte Jury ein Wort zum Unwort des jeweiligen Jahres. Die Juroren sind aktuell: Prof. Dr. Nina Janich (Sprecherin), Professorin für germanistische Linguistik an der TU Darmstadt mit den Arbeitsschwerpunkten Sprachkultur und Sprachkultivierung; Wissenschaftskommunikation und Fragen des Wissenstransfers; Werbelinguistik und Unternehmenskommunikation; Text- und Diskurslinguistik, Stephan Hebel, Autor und Journalist mit den Arbeitsschwerpunkten Innen-, Sozial- und Gesellschaftspolitik, Dr. Kersten Sven Roth, Assistent am Deutschen Seminar der Universität Zürich (Linguistik) mit den  Arbeitsschwerpunkten politische Sprache und Kommunikation, Diskurslinguistik, Gesprächslinguistik, Rhetorik, linguistische Sprachkritik, Prof….

Beitrag lesen …

Die 500 wichtigsten, deutschsprachigen Intellektuellen

von Kurt O. Wörl Das Magazin “Cicero” hat vor zwei Jahren seine Liste der 500 wichtigsten, deutschsprachigen Intellektuellen aktualisiert. Im Wesentlichen entspricht die Liste auch meinen Vermutungen. Überraschendes war nicht dabei, außer vielleicht, dass Thilo Sarrazin – vorher nicht benannt – es aus dem Stand heraus auf Platz 5 schaffte und der von mir sehr geschätzte Henryk M. Broder sich um 23 Plätze auf Platz 14 verbesserte. Auch der von mir nicht minder geschätzte Philosoph Richard David Precht, der es wie kaum ein anderer versteht, komplexe Sachverhalte auch für den Laien verständlich zu publizieren, verbesserte sich um 75 Rangplätze auf…

Beitrag lesen …

Mordaufruf gegen AfD-Politiker

Autor: Kurt O. Wörl Im “linken” Politspektrum suhlt man sich ja gerne in der Illusion, man gehöre den “Guten” an und alles “rechts” davon könne daher nur untrügliches Indiz des Bösen schlechthin sein. Meine Haltung ist schon immer: Alles links und rechts außerhalb des bürgerlich-demokratischen Spektrums mag sich in der Ideologie unterscheiden, in allem anderen sind sie ein Herz und eine Seele, besonders wenn es um Gewalt in der politischen Auseinandersetzung oder gegen den verfassten, demokratischen und freiheitlichen Rechtsstaat geht. Die Hufeisentheorie bestätigt sich immer wieder und in der Querfront reichen sich beide Vollpfosten-Lager dann die Hand. Der NSU hat gezeigt,…

Beitrag lesen …

Neue Religionen

Autor: Kurt O. Wörl Der Mensch ist die einzige Spezies, welche ihre Welt in “gut” und “böse”, synonym auch “schlecht” einteilt. Diese dualistische Weltbetrachtung ist keiner anderen Art unter den Lebewesen eigen. Übersehen wird dabei geflissentlich, dass es gar keine für alle geltenden Maßstäbe, Grundsätze und Parameter gibt, die das Gute und das Böse ein für alle Male zweifelsfrei definieren könnten. Solange die westlichen Gesellschaften fest im Würgegriff der Konfessionen waren, war alles klar: Der liebe Gott ist gut, der Satan böse. Fromm sein war gut, ungläubig sein demzufolge schlecht, der gehorsame Untertan ist gut, der Rebell ein schlechter Mensch,…

Beitrag lesen …

Broders Rede vor der AfD-Fraktion

Autor: Kurt O. Wörl Henryk M Broder ist immer für Überraschungen gut. Er war eingeladen zu einem Vortrag bei der AfD-Bundestagsfraktion – er nahm die Einladung an und er meisterte die Herausforderung wahrlich genial. Humor ist bekanntlich die beste Waffe gegen Menschenverächter und intolerante Verächter der freien Meinungsäußerung aller Art, nicht nur in der AfD, sondern in allen Parteien und besonders auch bei den “Grünen”. Ich räume ein, dass nach dem Lesen mein Zwerchfell nur sehr schwer wieder aus einem Lachkrampf heraus fand. und zu einem Muskelkater in der Gegend führte. Prädikat: unbedingt lesenswert. Hier geht’s zum Fundstück: WELT: Henryk…

Beitrag lesen …

Ein ambivalenter Austausch

Autor: Kurt O. Wörl Am Montag, 21.01.2019 war der Kapitän des – seit einiger Zeit in Malta festgesetzten – Rettungsschiffes “Lifeline“,  Claus-Peter Reisch, zu Gast beim “Tagesgespräch” des Bayerischen Rundfunks. Thema des Tages: “Massengrab Flüchtlinge” – ein unglücklich gewählter Titel der Sendung. Flüchtlinge können kein Massengrab sein. Gemeint war wohl “Massengrab Mittelmeer”. Die Moderatorin, Stephanie Heinzeller, führte das Interview und ließ während der Sendung per Telefon zugeschaltete Zuschauer und Zuhörer zu Wort kommen. Hauptthema der Sendung war das Flüchtlingssterben im Mittelmeer und die Rolle, die Kapitän Reischs Crew, sein Schiff und seine Organisation “Mission Lifeline” dabei spielen. Bevor ich auf…

Beitrag lesen …

Wie wird man Terrorismusexperte?

Autor: Kurt O. Wörl Experten Wie wird man eigentlich “Terrorismusexperte”? Kann man das lernen oder studieren? Gut, ich kenne Polizeibeamte, Juristen wie Anwälte, Richter und Staatsanwälte, Geheimdienstagenten, Kriminologen, Soziologen, Psychiater, die sich hie und da mit der Delinquenz und damit auch mit Terrorismus befassen (müssen), aber nirgendwo fand ich bisher eine Hochschule, die einen Lehrstuhl zur Ausbildung von Terrorismusexperten anbieten. Und als Lehrberuf gibt es so etwas auch nicht. Wie also wird man “Terrorismusexperte”?  Warum ich frage? Nun, weil man in den Telemedien immer wieder mit Menschen konfrontiert wird, die als “Experten” für irgendwas vorgestellt werden. Besonders gerne nach Terroranschlägen…

Beitrag lesen …

Merkels Saat geht auf

Gewalt

Autor: Kurt O. Wörl Man kann zur AfD stehen wie man will, sie unterstützen, ignorieren oder wie ich völlig ablehnen: Die um sich greifende, politisch motivierte Gewalt ist jedoch mit nichts zu rechtfertigen. Anschläge gegen Parteibüros und körperliche Übergriffe auf Politiker sind keine legitimen Formen der politischen Auseinandersetzungen. Nein, das sind schlicht und einfach Verbrechen, die konsequent bestraft gehören. Den Höhepunkt dieser unsäglichen Entwicklung erlebten wir gestern in Bremen. Der AfD-Landesvorsitzende, MdB Frank Magnitz, wurde Medienmeldungen nach von drei Vermummten angegriffen und schwerst verletzt. Man kann es getrost auch einen Lynchakt nennen. Freilich, die Geister rief die AfD natürlich auch…

Beitrag lesen …