Unfug: Kritik muss konstruktiv sein

Jeder kennt das, denke ich: „Ich habe überhaupt nichts gegen Kritik, aber sie muss konstruktiv sein!“ Wem wäre das Argument beim Äußern von kritischen Anmerkungen noch nicht begegnet? Das Argument, Kritik habe konstruktiv zu sein ist jedenfalls sehr populär, aber zugleich Unsinn und auch gefährlich. Mal ehrlich, möchten Sie wirklich erst dann erfahren, dass Ihr Schiff auf einen Eisberg zusteuert, wenn der Schiffsjunge im Aussichtsmast, der den Eisberg als erster am Horizont entdeckt hat, sich eine Lösung dafür ausgedacht hat, wie man ein Unglück vermeiden kann? Und selbst wenn er eine Idee dafür hätte, wäre es fraglich, ob die Idee…

Mehr lesen …

Politik und Medien stecken in der Krise

Politik und die Mainstream-Medien, vor allem in Deutschland, aber merklich auch in allen anderen Ländern der westlichen Welt, befinden sich in der Krise. In einer Vertrauenskrise. Die Politik hat ihr Vertrauen verspielt, weil sie sich seit 30 Jahren im Wesentlichen nicht mehr um jene kümmert, für die sie eigentlich gewählt und finanziert wird: Die Bevölkerung. Und viele Medien kommen nicht mehr aus ihrer Tendenzberichterstattung heraus. Quot esset demonstrandum! 1. Politik in der Krise Ureigendste Aufgabe der Politik ist es, mit gesetzlichen Rahmenbedingungen (Legislative), durch Anwendung (Exekutive) und Sicherstellung der Einhaltung derselben (Judikative) dafür zu sorgen, dass die Lebensbedingungen für möglichst…

Mehr lesen …