Echter Klimawandel oder Klimareligion?

Inhalt: Prolog Unstrittige Fakten IPCC verweigerte Falsifikation Climategate Klimaforscher hatte Alarmismus des IPCC satt Warum benötigt das IPCC überhaupt Geheimhaltung? Das IPCC und die “grüne” Lobby Schlussbemerkung Prolog Als interessierter Laie steht man eigentlich ziemlich ratlos zwischen den Fronten, nämlich zwischen jenen, die den von Menschen verursachten Klimawandel (sog. anthropogene Einflüsse) für bewiesen halten und jenen, die daran zweifeln. Greifbare, auch für den Laien nachvollziehbare, wissenschaftliche Fakten sind, trotz totaler Vernetzung unserer Welt, nur schwer zu finden. Das ist vielleicht auch ein Grund dafür, dass dieses Thema in der öffentlichen, wie auch in der veröffentlichten Meinung immer mehr wie eine…

Ganzen Text lesen …

Wirtschaftsfaschismus

Jedesmal könnte ich mich aufregen, wenn die globalisierte, weltwirtschafliche Entwicklung mit “Neoliberalismus” umschrieben wird. Kein Begriff könnte in der veröffentlichten Meinung falscher Anwendung finden. Warum? Neoliberalismus meinte ursprünglich etwas ganz anderes, genauer sogar das exakte Gegenteil dessen, wofür der Begriff seit Jahren genutzt wird.  Aus den Gründen Erstmals wurde der Begriff anfangs der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts von dem französischen Politiker Pierre Étienne Flandin als “néo-liberalisme” genutzt und bald darauf auf Vorschlag des deutschen Wirtschaftswissens-chaftlers Alexander Rüstow in Deutscher Sprache, auf dem Colloque Walter Lippman, in Paris definiert. Diese Neuschöpfung sollte einen neuen Liberalismus entwerfen, der nicht mehr auf Marktradikalität setzt, sondern…

Ganzen Text lesen …

Wir brauchen andere Medien

Erkenntnis des Tages am 29.07.2018 Vieles, was die Politik ihrer Bevölkerung zumutet ist nur möglich, weil die Massenmedien ihre Rolle als vierte Gewalt im Staate aufgegeben und mehrheitlich – mit wenigen Ausnahmen – nur noch poltikkonform berichten und informieren. Wir brauchen wieder Medien, die sich wieder in die Rolle der vierten Gewalt begeben, nicht mehr für die politischen Machthaber sondern wieder kritisch über sie berichten.

Ganzen Text lesen …

Marktkonforme Demokratie

Die Schere zwischen arm und reich öffnet sich immer weiter. Neoliberales Denken hat die Wirtschaftskrisen seit 2007 gestärkt überlebt. Und Angela Merkel will unsere Demokratie sogar “marktkonform” gestalten. Wirtschaftswissenschaftler und ihre informellen Netzwerke gewinnen zunehmend Einfluss auf Politik und Gesellschaft. Wer also wissen möchte, was mit dieser Welt falsch läuft und Krisen über Krisen erzeugt, dieser SWR-Podcast gibt beklemmende Auskunft. Er wird dann evtl. auch erkennen, warum AfD und LINKE mit ihren europakritischen Haltungen so verkehrt gar nicht liegen. Das Tragische daran: Die bürgerliche Mitte überlässt es “linken” wie “rechten” Populisten, den Finger in die Wunde zu legen. Dadurch werden…

Ganzen Text lesen …

Die Opposition

von Kurt Tucholsky Reichsverband Deutscher Verbände zur Züchtung stubenreiner Gebrauchsdackel (Opposition) Im Anfang war der Verein; jede anderweitige Übersetzung des Wortes “Logos” durch Faust beruht auf einem philologischen Irrtum. Danach waren zwei Vereine; ein feinerer und ein minder feiner – diese beiden bekriegten sich, denn ihre Sekretäre wollten auch leben. Als aber ein dritter Sekretär nichts mehr zu tun fand, weil beim besten Willen alle diesbezüglichen Menschen schon in den beiden Vereinen waren und eigentlich kein Platz mehr war für einen dritten: da erfand er dennoch diesen dritten Verein. Er faßte nämlich die beiden vorhandenen Vereine zu einem Reichsverband zusammen,…

Ganzen Text lesen …

Maßlose Helfer

Aus der lauten, hysterischen Kakophonie zur Migrationskrise klingt manchmal zwischen “linken” und “rechten” Krawalleuren doch noch ein leises Stimmchen bürgerlicher Vernunft – kaum hörbar – hervor. Das vernünftige Stimmchen ist es wert, verstärkt zu werden. Der Autor, Thomas Schmid, fasst in einem – wie ich meine – gelungenen Aufsatz das Wesentliche zum Treiben der privaten NGOs im Mittelmeer zusammen und zeigt auf, in welches Dilemma diese Helfer die Staaten der Europäischen Union werfen. Unbedingt lesenswert:  Maßlose Helfer. Warum es richtig ist, das Handeln privater Seenotretter zu hinterfragen So stellt sich der Autor auf seinem Blog vor Thomas Schmid nahm in…

Ganzen Text lesen …

Entstammt “Asyltourismus” rechtem Vokabular?

Soso, die Medienlandschaft hält den Begriff Asyltourismus für “rechtes” Vokabular. Bekanntlich betätigen sich Medien ja sehr gerne selbsternannt als Sprachpolizei. “Schaun’mer mal”, sagt der Franke, ob das stimmt, was die da postulieren. WikiPedia meint dazu sinngemäß zusammengefasst: Asyltourismus (im Englischen Asylum shopping) meint das Verhalten nicht weniger Asylsuchender, rechtswidrig, d.h. entgegen bestehenden Rechts und internationaler Abkommen, gleich in mehreren Staaten Asyl zu beantragen und/oder durch mehrere Asyl gewährende Staaten zu reisen, um in einem bestimmten Land Asyl zu erlangen, in welchem bessere Aufnahmebedingungen oder höhere Sozialleistungen zu erwarten sind. (Anm: was menschlich für mich persönlich durchaus verständlich, aber eben illegal ist und…

Ganzen Text lesen …

Zwei Seiten derselben Medaille

“Linke” und “Rechte” sind die beiden Seiten ein und derselben Medaille, gepresst aus getrocketer Scheiße. Guckt man genauer hin, dann bedingen sich die beiden Lager nämlich und sind sich ähnlicher als man glauben mag. Man stelle sich die “AntiFa” mal bitte ohne Faschisten vor. Belege? Beide glauben, für ihre “Ziele” – oft in Gewaltexzess-Events – das Gesetz nach belieben brechen zu dürfen. Beide setzen in ihren Extremen auf Gewalt und je weiter “links” man steht, umso mehr “Rechte” glaubt man wahrzunehmen – und natürlich auch umgekehrt. Beide setzen auf Hetze, schaukeln sich hasserfüllt gegenseitig auf: Nazikeule hier und Volksverräterkeule dort.…

Ganzen Text lesen …

Ich kann es nicht mehr hören

Dieser Tage titelte SPIEGEL-online “Männerdominanz in der Regierung – Das Berliner Politik-Patriarchat”. Langsam kann ich das Gejammere, Frauen seien “zu wenig an politischer Macht beteiligt” – auch wenn es natürlich im Ganzen sehr wohl stimmt – nicht mehr hören. Aber: Um an politischer Macht beteiligt zu werden, muss man sich doch zu allererst auch beteiligen (wollen). Gerade mal ein Drittel der Mitglieder der SPD sind Frauen und in anderen Parteien wird es wohl kaum recht viel anders aussehen. Woher also leiten dann 33% der Partei-Mitglieder eigentlich ihren Anspruch auf 50% der politischen Mandate in Partei, Parlament und Regierung ab? Ganz abgesehen davon, dass…

Ganzen Text lesen …

Ein paar unangenehme Wahrheiten

Wenn zwei weise Männer plaudern, wird im Dickicht der Meinungskakophonie Vernüftiges sichtbar. Wir empfehlen das ganze Interview anzuhören (26 Min) und versprechen viele Aha-Effekte, auch mit Blick auf den gewaltigen Reputationsverlust des “linken” Spektrums: Vielleicht noch interessant: Wer ist Norbert Bolz? WikiPedia: Norbert Bolz

Ganzen Text lesen …