Was sind eigentlich “Klimaforscher”?

Autor: Kurt O. Wörl Der heutige Neuronensturm ist der Suche nach den Gründen für das seit Jahren alarmistische Auftreten der Klimaforscher, rund um das Thema Klimawandel, gewidmet. Im Beitrag “Echter Klimawandel oder Klimareligion?” hatte ich mich mit der verbissenen, öffentlichen und veröffentlichten Kakophonie rund um den Klimawandel befasst. Besonders das erstaunlich Verhalten des Weltklimarates IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change), mit Sitz in der Schweiz sowie die bekanntgewordenen Datenmanipulationen  standen in dem Beitrag im Mittelpunkt. Das IPCC wird dabei nicht müde – wie das Amen in der Kirche wiederkehrend – öffentlich zu postulieren, dass der “von Menschen verursachte Klimawandel” unter…

Beitrag lesen …

Echter Klimawandel oder Klimareligion?

Autor: Kurt O. Wörl Inhalt: Prolog Unstrittige Fakten IPCC verweigerte Falsifikation Climategate Klimaforscher hatte Alarmismus des IPCC satt Warum benötigt das IPCC überhaupt Geheimhaltung? Das IPCC und die “grüne” Lobby Schlussbemerkung Prolog Als interessierter Laie steht man eigentlich ziemlich ratlos zwischen den Fronten, nämlich zwischen jenen, die den von Menschen verursachten Klimawandel (sog. anthropogene Einflüsse) für bewiesen halten und jenen, die daran zweifeln. Greifbare, auch für den Laien nachvollziehbare, wissenschaftliche Fakten sind, trotz totaler Vernetzung unserer Welt, nur schwer zu finden. Das ist vielleicht auch ein Grund dafür, dass dieses Thema in der öffentlichen, wie auch in der veröffentlichten Meinung…

Beitrag lesen …