Nachdenken über die Corona-Pandemie:

Die meisten Todesfälle hat Bayern

Autor: Kurt O. Wörl

Markus Söder fährt in Bayern nach allgemeiner Wahrnehmung den härtesten Kurs in Sachen Corona-Virus. Er gibt sich staatsmännisch, seine Pressekonferenzen sind überaus professionell. Aber ist er mit seinem bayerischen Weg auch erfolgreich? – Möge jeder selbst entscheiden!

Anzahl COVID-19-Tote pro 100.000 Einwohner :

Stand 12.09.2020

Bayern 20,2
Saarland 17,7
Baden Württemberg 16,9
Hamburg 14,5
Bundesdurchschnitt 11,2
Nordrhein-Westfalen 10,2
Thüringen 8,8
Hessen 8,6
Bremen 8,5
Niedersachsen 8,3
Brandenburg 6,7
Berlin 6
Rheinland-Pfalz 6
Schleswig Holstein 5,6
Sachsen 5,5
Sachsen-Anhalt 3
Mecklenburg-Vorpommern 1,2

(Quelle: Destatista)

Zweifel am bayerischen Weg

Die Zahlen geben Anlass zu Überlegungen.

Die meisten registrierten Corona-Infektionen weist aktuell NRW (61.505) auf. NRW ist mit Ruhrpott, Köln, Düsseldorf usw. im Ganzen stark städtisch geprägt, was grundsätzlich ein erhöhtes Ansteckungsrisiko in sich birgt (Partymeilen, ÖPNV, Fußgängerzonen).

Bayern steht mit vergleichbarer Infektionszahl (61.158) an zweiter Stelle, ist aber als Flächenland eher ländlich geprägt, was im Grunde für eine Virusausbreitung eher hemmend wirken sollte.

Trotzdem verzeichnet Bayern mit 20,2 Toten/100.000 EW die höchste und fast doppelte Anzahl von Todesopfern von NRW, das mit 10,2/100.000 EW nur im Mittelfeld und zudem noch unter dem Bundesdurchschnitt liegt.

Welche Strategien sind also erfolgreicher? Die reinen Infektionszahlen sagen darüber nichts aus, sie sind fast identisch. Aber warum sterben in Bayern so viel mehr Menschen an COVID-19?

Fragen, die ihrer Beantwortung harren:

  • Taugen die bayerischen Maßnahmen nichts?
  • Schützt die NRW-Regierung unter Armin Laschet die Risikogruppen besser?
  • Sind die Bürger NRWs disziplinierter als die Bayerns?
  • Ist die medizinische Versorgung in NRW besser als in Bayern?

Zum Verständnis

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich lebe in Bayern, ich gehöre gleich mehrfach zur sog. Risikogruppe, war deshalb bisher sehr froh über den strengeren, bayerischen Weg, den Markus Söder vorgab . Ich halte Söder auch für den besten Realpolitiker, welchen die deutsche Politik aktuell aufbieten kann. Aber die nüchternen Zahlen da oben, die irritieren mich doch schon sehr.

Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay


Lesen Sie auch:

Querdenken 711 – das Interview

Lesen Sie auch:

Da kommt etwas auf uns zu

Lesen Sie auch:

Entscheidend ist die Freiheit

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.