Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz gibt bekannt:

Ein durchdachtes Ausstiegsszenario

Autor: Kurt O. Wörl

Hierzulande drücken sich verantwortliche Politiker, allen voran Kanzlerin Angela Merkel, aktuell immer noch davor, der Bevölkerung ein realistisches Ausstiegsszenario aus den umstrittenen, massiven Freiheitseinschränkungen zu vermitteln. Man setzt offenbar weiterhin darauf, die deutsche Bevölkerung hinzuhalten.

Anders in Österreich, wo man manches besser auf die Reihe bekommt als in Deutschland: Es ist – man möchte fast sagen “natürlich” – wieder der junge, fesche und auch noch eloquente österreichische Kanzler Sebastian Kurz, der seine Österreicher nicht mehr länger im Umklaren lassen will und ein – wie ich meine – recht durchdachtes Ausstiegsszenario heute bekannt gegeben hat.

Er machte dies mit aller Umsicht und auch mit dem Hinweis darauf, dass sich die Lage mit der Lockerung nicht drastisch verschlechtern dürfe. So stellt man sich einen Regierungschef vor, der seinem Souverän mit Respekt gegenüber tritt, ihn ernst nimmt und seiner Informationspflicht nachkommt. Chapeau!

Gespannt bin ich ja schon, wie die Kanzlerin und Bayerns Ministerpräsident, Markus Söder, nun darauf reagieren:

Pressekonferenz der österreichischen Regierung mit Kanzler Sebastian Kurz:

Können wir diese Maßnahmen auch auf Deutschland übertragen?

Dazu muss man Vergleiche anstellen und am zuverlässigsten sind hier vergleichbare Zahlen. 

Vergleich (Stand 06.04.2020, 15:00 Uhr):

Österreich:
Einwohner: ca. 8,8 Mio  
reg. Infizierte: 12.083 = 0,14% von 8,8 Mio
Corona-Tote: 220 = 1,82% von 12.083
Genesene: 3.463 = 28% von 12.083
Deutschland:
Einwohner: ca. 82 Mio  
reg. Infizierte 100.132 = 0,12% von 82 Mio
Corona-Tote 1.584 = 1,5% von 100.132
Genesene: 28.700 = 28,66% von 100.132
Bayern:
Einwohner: ca. 13,1 Mio  
reg. Infizierte 24.974 = 0,19% von 13,1 Mio
Corona-Tote 437 = 1,75% von 24.974
Genesene: vom RKI nicht erfasst  

Damit stellen sich die Pandemie-Zahlen in Österreich ganz ähnlich dar wie in Deutschland und Bayern, wobei für Deutschland die Zahlen sogar ein bisschen günstiger sind.

Das heißt aber auch, dass man die österreichischen Perspektiven nun ohne Probleme auch den Deutschen und Bayern geben kann.

Wenn man also unsere Regenten darum bitten darf?!


Lesen Sie auch:

Pandemie: Chor der Gefangenen

Lesen Sie auch:

Dank und Sorge über Ungereimtheiten

Lesen Sie auch:

Dank und Sorge über Ungereimtheiten

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.