Heinsberg-Studie:
Sterblichkeitsrate bei 0,36 Prozent

Autor: Kurt O. Wörl Das Forscherteam um Prof. Hendrik Streeck, vom Institut für Virologie der Universität Bonn und das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung in Köln haben die lange erwartete “Heinsberg-Studie”, in deren Mittelpunkt die Erhebung der Sterblichkeitsrate im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie stand, veröffentlicht.  Zu Erinnerung: Im nordrhein-westfälischen Kreis Heinsberg, genauer in der Ortschaft Gangelt, war es zu Beginn der Pandemie zu einem Infektions-Hotspot (Super-Sreading-Event) infolge des Karnevaltreibens gekommen.  Erstmals wurde bei der Untersuchung vor Ort auch die sog. Infektionssterblichkeit (Infection Fatality Rate, IFR) ermittelt, welche ggü. der bisher genutzten Fallsterblichkeit besser geeignet für Hochrechnungen und die Berechnung des Seuchenverlaufs sein … Heinsberg-Studie:
Sterblichkeitsrate bei 0,36 Prozent
weiterlesen

Beitrag lesen …