Fundsache: Friedrich Merz im Interview

Wenn Hirn zählt, wird er Kanzler

gefunden von Kurt O. Wörl

Zugegeben, ein Sympathieträger wie Österreichs Everybodys Darling, Sebastian Kurz, ist Friedrich Merz nicht. Aber wenn bei der Union Hirn noch etwas zählt und man wirklich Willens ist, der AfD das Wasser wieder abzugraben, dann wird Angela Merkel die Schlüssel des Kanzleramtes an ihn übergeben.

Recht viel konnte ich Merz in diesem Interview nicht widersprechen:


Lesen Sie auch:

Bundestag kein Abbild der Bevölkerung

Lesen Sie auch:

Placebo-Klimapaket war ein kluger Schachzug

Lesen Sie auch:

Wohltuende Worte der Vernunft

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.