Fundsache: Nach Verkündung des Klimanotstandes durch das EU-Parlament

Sechzehn Klimafragen an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages

gefunden von Kurt O. Wörl Unter der Domäne www.klimafragen.org   haben sich Bürger zusammengeschlossen, um Fragen zu stellen. Sie möchten die Rationalität politischer Entscheidungen nachvollziehen können. Besonders soll das für Themen, die alle betreffen und die massiv in unsere Lebensweise eingreifen, gelten. Sie legen dabei genau die Maßstäbe an, mit welchen sie in ihren Berufen seit Jahrzehnten tagtäglich und sorgfältig arbeiten. Die Fragen werden parteiunabhängig gestellt. Die Fragesteller kommen aus den verschiedensten Berufen und verfügen über unterschiedlichstes Fachwissen. Als Erstunterzeichner sind respektable Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Publizistik zu finden, darunter mehrere Träger des Bundesverdienstkreuzes.  Hinweis: Die Ausrufung des Notstandes…

Beitrag lesen …

Fundsache: Unsportlicher Klima-Sportsfreund

Mehr von solch Vernünftigem bitte!

gefunden von Kurt O. Wörl Mit Vielem, was hier ein Sportsfreund seinem dogmatisch-apokalyptischen Kameraden schreibt, habe ich mich hier auf NEURONENTSTURM auch schon befasst:   Alexander Meschnig gelang aber in einem Brief an seinen Sportsfreund eine nahezu umfassende Zusammenfassung des Ist-Standes des bizarren Krieges den die Apokalyptiker gegen die  Skeptiker entfachen wollen – und das in einer perfekten Argumentationslinie, die aufzeigt, von woher die wahren Gefahren für unser künftiges Leben kommen. – Um es vorweg zu nehmen: Vom Klimawandel eher nicht!   Worte, die jeden interessieren sollte, dem die tägliche Kakophonie um den “Weltuntergang” auf den Senkel geht.   Prädikat:…

Beitrag lesen …

"Linker" Meinungsterror erreicht Dieter Nuhr:

Fake-News der Kieler Nachrichten

Autor: Kurt O. Wörl “Wenn einer bei uns einen guten politischen Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel.” Mit diesen Worten leitete Kurt Tucholsky einst einen Essay mit dem Titel “Was darf Satire?”  ein. Tucholskys Beitrag endet mit dem Resümee “Was darf Satire? – Alles.” Dieses Resümee wird von Satirikern heute sehr gerne zitiert, wenn sie wegen ihrer satirischen Beiträge in öffentliche Kritik geraten. Jan Böhmermann z.B. reizt Tucholskys Postulat bekanntlich sehr gerne bis an die Grenzen des Erträglichen aus – und erfährt bei Kritik meist breite mediale Unterstützung. Darauf sollte sich, wenn man Tucholsky…

Beitrag lesen …

Die Herrschaft des Pöbels - Beispielsammlung:

Unter Ochlokraten

gesammelt von Kurt O. Wörl Möge sich jeder seine eigenen Gedanken darüber machen, dass jene, die so gerne Marx und Engels oder Rosa Luxemburg zitieren in Wahrheit mit anderen Weltanschauungen überhaupt nicht klar kommen. Toleranz scheint in diesen Kreisen keine Tugend mehr zu sein, getreu dem Motto: “Wer nicht unserer Meinung ist ,ist ein NAZI!” Doch solche Szenen dienen nur einer Partei, nämlich der AfD. Die linken Ochlokraten inszenieren die wirksamste Propaganda für die AfD. Gauland, Höcke und Co. dürften sich über solche Bilder freuen… sie bringen Stimmen und bestätigen die These von der schwindenden Meinungsfreiheit in Deutschland. Störung an…

Beitrag lesen …

Fundsache: Einfache Fragen sind ihm offenbar zu kompliziert:

Deutschlandfunk grillt Hofreiter

gefunden von Kurt O. Wörl Redakteur Christoph Heinemann vom Deutschlandfunk stellt Anton Hofreiter (B90/Grüne) in einem telefonischen Interview ruhig und unaufgeregt ein paar ganz einfache Fragen, etwa wiederholt “Was bedeutet Schulpflicht?” – Mit jeder Frage wirkt Hofreiter aufgewühlter, beantwortet aber nicht eine einzige. Als rechtsstaatlich gefestigter Politiker, der möglicherweise einmal in einem Ministerium Weisungen an nachgeordnete Behörden zu geben hätte, sollte es ihm aber nicht schwer fallen, die wirklich simplen Fragen einfach zu beantworten.  Interessant dabei Hofreiters Reaktion auf die Frage, wenn Schüler für andere Zwecke als das Klima streiken würden. – Ob ihm bewusst ist, welch faschistoide Gedankenwelt er…

Beitrag lesen …

Sympathisieren die Thunbergs mit der AnitFa?

Neuer Spin für Gretas Anliegen?

Autor: Kurt O. Wörl Im Netz tauchen immer mehr Fotos von Greta Thunberg und ihren Eltern, Svante Thunberg und Malena Ernman auf, auf welchen Sie T-Shirts der “Antifascist All Stars” tragen. Man kann dieses Tun ja kaum anders interpretieren, als dass die Familie zusammen Sympathien für die stets gewaltbereiten Rotfaschisten der AntiFa hegen. Allerdings möchte ich nicht ausschließen, dass die Fotos der Eltern evtl. auch Photoshop-Produkte sein könnten. Um das zu analysieren ist jedoch die Auflösung der Bilder viel zu gering. – Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass Gretas Eltern mit solchen Shirts das Engagement ihrer Tochter bewusst mit…

Beitrag lesen …

Es könnte alles auch ganz anders sein:

Placebo-Klimapaket war ein kluger Schachzug

Autor: Kurt O. Wörl Schon seit Wochen ärgere ich mich über die Scheinheiligkeit vieler Politiker, welche nun einer autistischen Pubertistin aus Schweden zu Füßen liegen und ihr huldigen. Das gilt besonders für Angela Merkel, welche sich schon zu Beginn ihrer ersten Amtszeit zusammen mit Vizekanzler Sigmar Gabriel im knallroten Anorak als “Klimakanzlerin” in der Arktis hat ablichten lassen. – Das war freilich nur Show, denn in den folgenden Jahre waren der Kanzlerin Arktis und Klima schnurzegal. Da fragt man sich natürlich warum Merkel ihr Interesse verlor? Und warum schleimt sie sich plötzlich wieder bei den Klimaapokalyptikern ein? – Hat das…

Beitrag lesen …

Linksextreme Einpeitscher wollen mehr als Klimaschutz:

Radikalisierungsaufruf an FFF

Autor: Kurt O. Wörl Wer glaubte, Herbert Grönemeyers “Sportpalastrede” – in welcher er brüllend von einer Diktatur schwärmte, welche vorgäbe, wie eine Gesellschaft auszusehen hätte – wäre nur ein Ausrutscher gewesen, der könnte sich ziemlich irren. – Der Schoß der “rotlackierten Faschisten” (O-Ton Kurt Schuhmacher) wird offenbar wieder zunehmend fruchtbarer – und damit furchtbarer. Zwar gelang es Sozialisten und Kommunisten – kurz den Genossen – noch nie in ihrer Geschichte, irgendwo dauerhaft funktionierende Gesellschaften, in welchen Freiheit, wachsender Wohlstand und Frieden vorherrschen, zu etablieren. Stets endeten derartige Versuche in Unterdrückungs- und Terrorregimen, die am Ende zusammenbrachen, marode Länder und traumatisierte…

Beitrag lesen …

Fundsache:

Fundsache: Perlen der Weisheit - es gibt sie noch

Offene Worte an Greta Thunberg

gefunden von Kurt O. Wörl Eines wurde nach Greta Thunbergs perfekt inszenierten “Rede” im Stil des Gollums (Herr der Ringe) vor den Vereinten Nationen klar: Gretas Eltern sollten ihre pubertierenden Tochter schnellstens einer professionellen Angsttherapie zuführen. Falls sie das aus Verantwortungslosigkeit verweigern, sollten die schwedischen Jugendbehörden ersatzweise eingreifen. Andernfalls sehe ich für das Mädchen schwarz. Vielleicht helfen aber auch ein paar weise Worte, die auch in der aktuell aufgeheizten Situation deutlich und wohltuend aus der allgemeinen Kakophonie unseren Verstand doch noch zu erreichen vermögen. Ein mir persönlich nicht bekannter “alter weißer Mann” (Selbstbezeichnung) namens Martin Graf, macht in seiner Facebook-Chronik…

Beitrag lesen …