Pandemie-Fahrplan als “Atmende Strategie”

Autor: Kurt O. Wörl Auf der heutigen Pressekonferenz der Bayer. Staatsregierung stellten Ministerpräsident Markus Söder und weitere Minister den ab heute geltenden, weiteren Fahrplan in der Corona-Pandemie für Bayern vor. Damit wird Bayerns Bürgern und auch den betroffenen Unternehmen eine, wie ich meine, sehr vernünftige Perspektive gegeben: Familie & Sozialwesen Ab morgen, 6. Mai: Umwandlung der Ausgangsbeschränkung in eine “Kontaktbeschränkung”. Das heißt, das Gebot zu Hause zu bleiben und nur bei nicht vermeidbaren Anlässen (Arbeit, Einkauf, Arztbesuch) das Haus zu verlassen ist aufgehoben. Jeder kann – warum auch immer – jeder Zeit das Haus verlassen. Das Abstandsgebot von 1,5 m…

Beitrag lesen …

Corona wird Veränderungen bringen

Autor: Kurt O. Wörl Zwar weiß ich nicht, ob ich diese Corona-Pandemie überleben werde, schließlich gehöre ich als Mittsechziger zur Risikogruppe, wie ich auch nicht vorherzusagen vermag, ob uns diese Mistseuche in eine weltweite, wirtschaftliche Depression zwingen wird – unwahrscheinlich ist letzteres nicht. Aber eines, meine ich, schon jetzt sagen zu können: Nach dieser Seuche wird einiges anders sein als vorher. Diese weltweite Epidemie wird zwar als “Schwarzer Schwan” gehandelt, als ein Ereignis also, das selten und höchst unwahrscheinlich ist und deshalb auch nicht im Blickfeld von Öffentlichkeit und Politik stand, aber das trifft m.E. nicht zu.  Wir wussten, dass…

Beitrag lesen …

Weltweit gemeldete Infektionsfälle

gefunden von Kurt O. Wörl Die Johns Hopkins Universität (JHU) in Baltimore (Maryland) stellt eine stets aktuell gehaltene Fakten-Karte zu den aktuellen Corona-Infektionsfällen zur Verfügung. Daraus auch die Zahlen der Toten und der wieder Gesundeten: JHU: Coronavirus COVID-19 Global Cases  Lesen Sie auch: Eine Offenbarung von Interview Lesen Sie auch: Angst als politisches Ziel Lesen Sie auch: Broder und die Klima-Religion

Beitrag lesen …

Organspenderausweis vernichtet, Patientenverfügung neu gefasst

Autor: von Kurt O. Wörl Jetzt reicht es! Mit der Vorlage des neuen Transplantationsgesetzes durch Gesundheitsminister Jens Spahn, mit welchem jeder, der künftig nicht explizit widerspricht, automatisch zur ausschlachtbaren Biomasse wird, bin ich nicht einverstanden. Ich war schon lange Organspender, jetzt habe ich meinen Organspenderausweis und die Patientenverfügung zerrissen. Dafür habe ich jetzt eine detaillierte Sterbefallverfügung erstellt, und die lautet wie folgt: Nach meinem Tod dürfen meinem Leichnam für Transplantationen alle aktuell benötigten Organe zu Transplantationszwecken entnommen werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Es gilt die Todes-Definition der Schweizer Akademie der medizinischen Wissenschaften von vor 1968. Sie lautet: „Ein Mensch…

Beitrag lesen …