Fundsache: Peter Weber startet seine Interessenvertretung Bürgerforum

“Hallo Meinung” ist online

gefunden von Kurt O. Wörl Gestern Abend, pünktlich um 19:00 Uhr, war es soweit: Der erfolgreiche Bauunternehmer Peter Weber, aus Schwarzenbruck, stellte die Website seiner Interessenvertretung Bürgerforum, “Hallo Meinung” online. Die Idee dahinter: Ein Forum für Menschen zu schaffen, deren Meinung in den Mainstream-Medien keine Berücksichtigung findet oder manchmal sogar diskreditiert wird. Weber äußert sich seit Ende 2018 auf seiner Facebook-Seite sehr dezidiert zu den Missständen unserer Zeit und zu den Versäumnissen der deutschen Politik – und auch zu den immer einseitiger agierenden Mainstream-Medien. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Diffamierungsversuche – auch noch aus seiner eigenen Wohngemeinde –…

Beitrag lesen …

Tendenz-Journaille vs. Konstruktiver Journalismus:

Journaille und ihre Lazarett-Poesie

Autor: Kurt O. Wörl Poeten gibt es heute kaum mehr welche. Zumindest keine, welche wie dereinst Goethen in der Lage wären, breite Gesellschaftsschichten zu erreichen und zu beeindrucken. Deren Platz haben inzwischen Journalisten eingenommen – und Leute, die sich nur so nennen.  Und wenn man nicht gerade die “Neue Züricher Zeitung (NZZ)” abonniert hat, die im deutschsprachigen Raum als letzte Bastion des verantwortungsbewussten Journalismus sich gegen den Trend der Infantilisierung, Emotionalisierung und Proletisierung redaktionell begleiteter Berichterstattung stemmt, wird man mit hoher Treffsicherheit nur auf Medien des derzeit hyperaktiven “Gesinnungsjournalismus” stoßen – oder wie die Vertreter desselben ihn selbst gerne nennen,…

Beitrag lesen …

Arroganz hat beim ZDF einen Namen - Claus Kleber:

Interview der übelsten Sorte

Autor: Kurt O. Wörl Dass Claus Kleber, Chef des “ZDF-heute journals”, es mit neutraler Berichterstattung im Stile des “Sagen was ist” nicht so ernst nimmt, ist keine Neuigkeit. Kaum jemand in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten neigt so konsequent dazu, Nachricht, Kommentar und persönliche Wertvorstellungen hemmungslos zu vermengen, wie er.  Gestern lieferte Kleber dafür wieder ein recht schönes Beispiel, als er im “heute journal” Sebastian Kurz, in Kürze wohl nicht nur Ex- sondern wiedergewählter Bundeskanzler Österreichs, zu seinem fulminanten Wahlsieg interviewte – wobei Kleber daran gar kein großes Interesse zeigte.  Kein höflicher Glückwunsch, keine Respektbekundung, aber dafür sprang Kleber mittenmang ins Tendenziöse:…

Beitrag lesen …

Fundsache: Hans-Georg Maaßen im Interview

Ein integerer Mann

gefunden von Kurt O. Wörl Vor einigen Tagen stellte sich Hans-Georg Maaßen einem Interview des SWR. Ich konnte an seinen Positionen nichts finden, was zu beanstanden wäre. Maaßen wurde bekanntlich als Chef des Verfassungsschutzes gefeuert, weil er mehr Vertrauen zu seiner Behörde, anderen Sicherheitsbehörden, zum sachsischen Ministerpräsidenten und objektiven Journalisten als zur AntiFa und ihren windigen Videoclips hatte und das auch aussprach. Sein Verhängnis war, dass sich Angela Merkel aufgrund eines AntiFa-Videos voreilig öffentlich positionierte und Maaßen ihr widersprach. – und weil die SPD durchdrehte! Ich halte ihn hingegen für einen integeren Mann – stockkonservativ zwar, aber integer!  

Beitrag lesen …

Fundsache: Man sollte ihr von Links bis Rechts gut zuhören:

Sahra Wagenknecht – klug wie keine andere

gefunden von Kurt O. Wörl Statt vieler eigener lasse ich Sahra Wagenknechts Worte aus der Talkshow bei Markus Lanz vom 12.09.2019 wirken. Ich kann immer wieder nur den Hut vor dieser klugen Frau ziehen. Klug wie keine andere unter den deutschen Gegenwartspolitikern. Ach würde sie doch den LINKEN den Rücken kehren, sie wäre meine Favoritin fürs Kanzleramt!   

Beitrag lesen …

Erneutes Framing durch das ARD-Magazin "Monitor":

Interview mit Peter Weber nur Makulatur?

Autor Kurt O. Wörl Über eine Stunde hat eine Journalistin Peter Weber für das ARD-Magazin “Monitor” interviewt. In der Sendung selbst spielte das Interview dann keine Rolle. Und wenn man sich den Beitrag über Weber dann im Ergebnis ansieht, dann erkennt man schnell, dass die ARD ein Framing gegen Weber geplant hat, nämlich ihn als jemanden, der im “rechten Sumpf ” zu Hause ist, darzustellen. Im Grunde war das Interview reine Makulatur. Man hätte damit die Gebühreneinnahmen nicht belasten müssen. Zum Glück hat Weber darauf bestanden, dass er selbst das Interview ebenfalls aufzeichnen darf, so dass wir uns in Gänze…

Beitrag lesen …

Fundsache: Eine Beklemmung auslösende Doku:

Doku “Schafft sich Europa ab?”

gefunden von Kurt O. Wörl Mir graut ehrlich gesagt vor dem Moment, an dem nächste Woche das amtliche Ergebnis der Wahlen zum Europäischen Parlament bekannt gegeben wird. Wie es aussieht werden Europas “Rechte” massive Triumphe feiern können. Die ZDF-Doku “Schafft sich Europa ab? EU-Gegner auf dem Vormarsch” zeichnet ein ziemlich düsteres, aber schlüssiges Bild von den rasend fortschreitenden Veränderungen im gar nicht mehr so geeinten Europa. Die Analysen fokusieren auch eine Person als Hauptverursacherin: Angela Merkel und ihre Austeritäts- und Migrationspolitik. Wird die Kanzlerin am Ende als Zerstörerin der EU in die Geschichte eingehen? Ein paar Aspekte aus der Doku,…

Beitrag lesen …

Zur Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung:

320 Seiten Unsinn

Autor: Kurt O. Wörl Guten Tag! Sie sind vermutlich ein Rechtspopulist! Ja, Sie haben richtig gelesen, die Wahrscheinlichkeit, dass Sie “rechtem” Gedankengut nachhängen ist groß – und zwar unabhängig davon, wo Sie sich selbst im politischen Spektrum verorten. Sie bestreiten das? Nun, Sie lesen auf unserer Webpräsenz, also scheinen Sie sich für Themen der politischen Mitte zu interessieren. Und wir Autoren vom NEURONENSTURM, der sich als ein Sprachrohr der bürgerlichen Mitte versteht, wir stecken mit Ihnen im selben Topf. Sehen wir den “Tatsachen” in die Augen: Wenn es stimmt, was “Wissenschaftler” mit der Studie “Verlorene Mitte, feindselige Zustände – Rechtsextreme…

Beitrag lesen …

Fundsache: Keine Satire - leider die reine Wahrheit

Max Uthoff – Feindbild HARTZ IV

gefunden von Kurt O. Wörl Max Uthoff versteht es, zwar satirisch verpackt, Wahrheiten zu präsentieren, dass einem das Lachen im Halse stecken bleibt und man das Satirische gar nicht mehr erkennen kann. Damit sich seine allzu wahren Worte auch bei unseren Lesern gut einprägen mögen, hier seine bereits aus 2015 stammenden Worte zum Mitlesen. Worte, die auch vier Jahre danach nichts an Aktualität verloren haben. Viel Vergnügen zu wünschen wäre dabei allerdings kaum angemessen: “Selbstverständlich gibt es auch in der Religion des Kapitalismus’ einen Feind, vor dem gewarnt werden muss, wie in jeder Religion: Der Ungläubige, der Nichtgläubige, die Versuchung,…

Beitrag lesen …

Fundsache: Mit Sozialstaatlichkeit zum Erfolg:

Portugals Erfolg mit gerechter Politik

gefunden von Kurt O. Wörl Während die EU und besonders Deutschland noch immer den verheerenden “Neoliberalismus” hochleben lassen und auch die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sich brav als dessen Verkündungsmedien gerieren, gibt es gute Nachrichten, mit welchen man uns aber offenbar nicht so gerne erfreut – oder haben Sie in letzter Zeit schon einmal eine Dokumentation über die erstaunliche Krisenbewältigung Portugals in ARD und ZDF gesehen?  Portugal schwimmt gegen den Strom zum Erfolg und hat zugleich seine rechtspopulistischen Kräfte marginalisiert. Wenn Frankreichs Präsident Macron klug ist und sich statt an Deutschland an Portugal orientieren mag, dürfte er sein “Gelbwestenproblem” besser in den…

Beitrag lesen …