SWR-Doku: Im Land der Lügen

Netzfund von Kurt O. Wörl Bei allem Ärger über die mehrheitlich links-grüne Entourage in den öffentlich-rechtlichen Redaktionen, zwischendurch setzt sich dann doch hin und wieder wissenschaftliche Vernunft bei der Darstellung von Sachthemen durch. Und bereits für diese seltenen Fälle außerhalb der üblichen, regierungsnahen Hofberichterstattung durch ARD und ZDF lohnt es sich dann doch, die Rundfunkgebühren zu entrichten. Eine solche Doku gelang der SWR-Marktcheck-Redaktion 2018, mit der Doku “Im Land der Lügen: Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren”.  Ich finde diese Dokumentation, die aufzeigt, wie mit Studien und Statistiken gelogen und betrogen werden kann, für so gelungen und von…

Beitrag lesen …

Nicht ausreichend kommuniziert

Autor: Kurt O. Wörl Ist es Ihnen auch schon aufgefallen? Wenn heute Menschen protestierend auf die Straße gehen oder nach Wahlen, wenn eine Partei Verluste erklären muss, dann begründen Politiker Protest und Niederlage immer häufiger damit, Ihre Ziele und Vorhaben “nicht ausreichend oder gut genug kommuniziert” zu haben. Gemeint ist damit, man hätte seine Ziele nicht hinreichend erklärt oder nur mangelhaft begründet und deshalb die Menschen nicht überzeugt. Daraus folgt dann regelmäßig: “Wir müssen das besser kommunizieren!” Immer wenn ich diesen Satz höre, bekomme ich regelmäßig Schnappatmung. Wollte man dem folgen, dann könnten nämlich nicht etwa die politischen Vorhaben schlicht…

Beitrag lesen …

Regenwolken überm Virologenland

Autor: Kurt O. Wörl Seit Wochen müssen Virologen Irrtum um Irrtum einräumen (und wurden mehrfach überführt, in kurzen Abständen einfach Unwissen in die Mikrofone fabuliert zu haben und das immer mit dem Brustton der Überzeugung und bar jeden Zweifels). Und wem da im Laufe der Zeit Widersprüche auffallen und wer dann irritiert “Momemtmal!” ruft, der findet schnell ein Etikett mit Aufschriften wie “Verschwörungstheoretiker”, “Spinner”, “Fake-News-Verbreiter” an seinem Revers. – Bei manchen trifft das leider auch zu, doch in der Masse stimmt das nicht. Und dieselben “Fachleute” fühlen sich dann auch noch beleidigt, wenn sie selbst dabei ertappt wurden, dass ihre…

Beitrag lesen …

Vernichtende Kritik vom ZDF

gefunden und kommentiert von Kurt O. Wörl So oft ich mir wegen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten auch die kaum mehr vorhandenen Haare raufe, zwischendurch machen die richtig gute Dokumentationen. Ein Beispiel: die “Berlin direkt”-Sendung vom vergangenen Sonntag. Diese vernichtende Kritik an der Vorgehensweise des Roland Koch-Instituts (RKI) ist Kritik daran, was auch mich seit Beginn der RKI-Pressekonferenzen gestört hat, was mich dazu bewegt hat, selbst die Zahlen täglich aufzubereiten und korrigiert auf der Startseite von NEURONENSTURM zu veröffentlichen. Hilfreich sind mir dabei vor allem die Arbeiten des 17jährigen Programmierers, Avi Schiffmann, der stets die aktuellsten Zahlen in Echtzeit ins Netz stellt….

Beitrag lesen …

Heinsberg-Studie:
Sterblichkeitsrate bei 0,36 Prozent

Autor: Kurt O. Wörl Das Forscherteam um Prof. Hendrik Streeck, vom Institut für Virologie der Universität Bonn und das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung in Köln haben die lange erwartete “Heinsberg-Studie”, in deren Mittelpunkt die Erhebung der Sterblichkeitsrate im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie stand, veröffentlicht.  Zu Erinnerung: Im nordrhein-westfälischen Kreis Heinsberg, genauer in der Ortschaft Gangelt, war es zu Beginn der Pandemie zu einem Infektions-Hotspot (Super-Sreading-Event) infolge des Karnevaltreibens gekommen.  Erstmals wurde bei der Untersuchung vor Ort auch die sog. Infektionssterblichkeit (Infection Fatality Rate, IFR) ermittelt, welche ggü. der bisher genutzten Fallsterblichkeit besser geeignet für Hochrechnungen und die Berechnung des Seuchenverlaufs sein…

Beitrag lesen …

Was ich möchte und was nicht

Autorin: Jacqueline P. Le Saunier (danke für die Erlaubnis zum Teilen) Ich möchte dieses Virus nicht bekommen und ich möchte auch nicht, dass jemand, den ich kenne, es bekommt. Ich möchte aber auch nicht Krebs bekommen, einen Autounfall haben oder an einem Stück Apfel ersticken. Ich möchte genauso nicht vom Blitz erschlagen werden, unter einer Lawine begraben sein oder beim Schwimmen im See ertrinken. Ich möchte auch bitte keinen Schlag- oder Herzanfall haben oder beim nächtlichen Klogang über die Treppe fallen und mir das Genick brechen. Ich möchte nicht dement werden, keine eitrigen Zähne bekommen und keine Lebensmittelvergiftung. Und ich…

Beitrag lesen …

Ein durchdachtes Ausstiegsszenario

Autor: Kurt O. Wörl Hierzulande drücken sich verantwortliche Politiker, allen voran Kanzlerin Angela Merkel, aktuell immer noch davor, der Bevölkerung ein realistisches Ausstiegsszenario aus den umstrittenen, massiven Freiheitseinschränkungen zu vermitteln. Man setzt offenbar weiterhin darauf, die deutsche Bevölkerung hinzuhalten. Anders in Österreich, wo man manches besser auf die Reihe bekommt als in Deutschland: Es ist – man möchte fast sagen “natürlich” – wieder der junge, fesche und auch noch eloquente österreichische Kanzler Sebastian Kurz, der seine Österreicher nicht mehr länger im Umklaren lassen will und ein – wie ich meine – recht durchdachtes Ausstiegsszenario heute bekannt gegeben hat. Er machte…

Beitrag lesen …

Dank und Sorge über Ungereimtheiten

Autor: Kurt O. Wörl Zunächst muss ich eine Bürgerpflicht erfüllen: Ich danke an dieser Stelle all jenen, welche derzeit für uns rund 82 Mio. Bundesbürger nahezu übermenschliche Leistungen erbringen. Zuallererst ist dem medizinische Personal zu danken, all den Ärzten, Krankenschwestern- und -pflegern, den Laborbediensteten, dem Rettungsdienst und den Logistikern im Gesundheitswesen. Ich danke den Verkäufern/-innen- und Kassierern/-innen, welche auch bei hirnloser Klopapier-Hamsterei noch die Contenance bewahren und den Polizeibeamten, welche sicherzustellen haben, das Unvernunft und Dummheit nicht größeren Schaden als den ohnehin unvermeidlichen anrichten. Wahrscheinlich habe ich nicht alle benannt, die es verdienen, auf die es in Pandemie-Zeiten aber ankommt….

Beitrag lesen …

Weltweit gemeldete Infektionsfälle

gefunden von Kurt O. Wörl Die Johns Hopkins Universität (JHU) in Baltimore (Maryland) stellt eine stets aktuell gehaltene Fakten-Karte zu den aktuellen Corona-Infektionsfällen zur Verfügung. Daraus auch die Zahlen der Toten und der wieder Gesundeten: JHU: Coronavirus COVID-19 Global Cases  Lesen Sie auch: Eine Offenbarung von Interview Lesen Sie auch: Angst als politisches Ziel Lesen Sie auch: Broder und die Klima-Religion

Beitrag lesen …

Bedrohte Freiheit der Wissenschaft

gefunden von Kurt O. Wörl Was die Bildungsexpertin der FAZ, Heike Schmoll, in ihrem SWR2-Beitrag “Bedrohte Freiheit – Wissenschaft in Deutschland” zusammengefasst hat, wirkt wie Balsam auf der Seele. Neben einer präzisen Analyse des Ist-Standes in Sachen Freiheit der Wissenschaft deckt sie schonungslos auf, wodurch diese Freiheit aktuell massiv gefährdet ist; und diese Gefahr kommt vorrangig – wider Erwarten – nicht von “Rechtsaußen” – ganz im Gegenteil: SWR2: Bedrohte Freiheit – Wissenschaft in Deutschland (Podcast) SWR2: Das Manuskript zur Sendung (PDF) Bild von Konstantin Kolosov auf Pixabay Lesen Sie auch: Tichys gnadenlose Medienanalyse Lesen Sie auch: Häufige Fragen zum “Klimawandel”…

Beitrag lesen …