Wie die SPD wirklich hätte punkten können:

Sozialstaat auf neue Füße stellen

Autor: Kurt O. Wörl Mehr als ein versuchter Befreiungsschlag von ihrem HARTZ-IV-Trauma ist das neue Sozial- und Rentenkonzept der SPD nicht. Nichts davon werden sie umsetzen können, jedenfalls nicht in dieser Koalition. Ob sich überhaupt neue, alternative Koalitionsmöglichkeiten ergeben werden, muss man abwarten, ich vermute erstmal eher nicht. Aber man könnte ja mal darüber nachdenken, ob es nicht grundsätzlich an der Zeit wäre, sich Gedanken über eine generelle Neugestaltung des Sozialstaates zu machen. Denn wenn es zutrifft, dass Digitalisierung und Automatisierung sowie Künstliche Intelligenz künftig Massenarbeitslosigkeit generieren werden, dann spätestens wird der Generationenvertrag für die Rente in sich zusammenbrechen. Wie…

Beitrag lesen …