Autor: David Dafier

Buchrezension:
Miss Merkel – Mord in der Uckermark

rezensiert von Kurt O. Wörl

Dem Schriftsteller und Drehbuchautor David Safier ist ein unterhaltsames und vor allem witziges Buch gelungen, ein Krimi der besonderen Art: Angela Merkel ist nun im Ruhestand und braucht eine neue Beschäftigung. Und so macht sie sich, zusammen mit ihrem Mann Joachim Sauer auf, einen Mord zu klären – ganz im Stile von Miss Marple.

Miss Merkel

Mord in der Uckermark

Der 1966 in Bremen geborene Autor verbindet in gewisser Weise das Genre “Kriminalroman” mit satirischen Anklängen. Er nutzt die jedem Deutschen bekannte Figur Angela Merkels und deren nüchterne Eigenarten, um eine an sich banale Krimigeschichte zu köstlicher Unterhaltung aufzupeppen. Ich empfehle auch die Hörbuchausgabe, weil die Sprecherin, Nana Spier, wunderbar Merkels Stimme und ihren kleinen, lispelnden Sprachfehler imitieren kann, was einen zusätzlichen Reiz an dem Buch bietet. 

Autorin: David Safier

Broschierte, deutsche Ausgabe: 

ISBN-10: 3463406659
ISBN-13: 978-3463406657

320 Seiten, erschienen am 23. März 2021 im Kindler Verlag

Hörbuch:

ASIN: B08W5FF28N

8 Stunden 54 Minuten, erschienen im Argon Verlag


Der Klappentext auf der Rückseite

Der herrlich komische neue Roman von Bestsellerautor David Safier: Die Kanzlerin ist seit sechs Wochen in Rente und mit Mann und Mops in die Uckermark gezogen, genauer gesagt nach Kleinfreudenstadt, gelegen am schönen Dumpfsee. Nach dem turbulenten Leben in Berlin fällt es ihr jedoch schwer, sich auf das beschauliche Landleben einzulassen. Nur zu backen und zu wandern, wird halt schnell fad. Als jedoch der Freiherr Philip von Baugenwitz vergiftet in einem von innen verriegelten Schlossverlies gefunden wird, erwacht neues Leben in Angela. Endlich wieder ein Problem, das gelöst werden will! Unterstützt von ihrem liebenden Ehemann und dem sanften Bodyguard Mike macht sie sich auf die gefährliche Suche nach dem Mörder. Wird sie ihn finden? Wird sie in Klein-Freudenstadt heimisch werden? Gar das erste Mal in ihrem Leben eine wahre Freundin finden? Oder wird eine der sechs verdächtigen Frauen ihr zuvor den Garaus machen? Fragen, die nur eine große Detektivin beantworten kann! Ein Cosy Crime mit Deutschlands beliebtester Politikerin…

Rezension

Obwohl ich ja sonst eher ein Freund sachlicher Fachliteratur bin, hie und da freue ich mich auch über bloße Unterhaltung, vor allem während der Autofahrt. Bei meiner Suche nach einem geeigneten Hörbuch fiel mir das o.g. Buch auf, weil ich es witzig fand, dass man eine reale Person, in diesem Fall Angela Merkel, als Protagonistin in einem Roman auftreten lässt.

Jedenfalls gelang es dem Autor, den allseits bekannten Duktus Angela Merkels in seinen Dialogen wiedererkennbar aufleben zu lassen und Dank der Sprecherin Nina Spier, die Merkels Stimme wirklich gut – samt ihrem Lispeln – imitieren konnte, hatte ich beim Zuhören stets tatsächlich Angela Merkel vor Augen. In meinem Kopfkino sah ich sie in ihrem watschelnden Gang an den Tatorten. Ihr Ehemann Joachim Sauer, der ihr als ihr “Dr. Watson” assistiert, wird als etwas trotteliger Begleiter dargestellt. Ich weiß nicht, ob das dem Mann gerecht wird.

Fazit

Als Fazit genügen zwei Sätze: Ich fühlte mich köstlich unterhalten, es war spannend, auch wenn die eigentliche Story eher ein bisschen banal daherkam. Die Kombi aus Miss Marple, Sherlock Holmes und Angela Merkl ist jedenfalls gelungen. – Es hat zurecht die Bestsellerlisten erstürmt.

Mein Prädikat für das Buch: Unterhaltsam und sicher eher hörens- als lesenswert!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.