Masterabschluss ein Etikettenschwindel?

Autor: Kurt O. Wörl Die Medien schießen sich derzeit auf die, aufgrund ihrer nicht gemeldeten Nebeneinkünfte ohnehin angeschlagene, grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ein und berichten (Zusammenfassung): Das bisherige Leben der Kanzlerkandidatin soll offenbar im Dunkeln bleiben. Baerbock weigere sich den Meldungen nach, sich vor den Bundestagswahlen auf ein Biografie-Projekt des Droemer-Knaur-Verlags einzulassen. Für Robert Habeck seien hingegen gleich zwei Biografien geplant. Haben die Verlage etwa auf den falschen Kanzlerkandidaten gesetzt? Das fragt sich jedenfalls die Süddeutsche Zeitung. Die Gründe für Baerbocks Mauern könnten mit ihrem zunehmend ominöser wirkenden Bildungs- und Berufsweg zusammenhängen – und zu diesem Bild trugen die ihr geneigten,…

Beitrag lesen …

Buchrezension:
Miss Merkel – Mord in der Uckermark

rezensiert von Kurt O. Wörl Dem Schriftsteller und Drehbuchautor David Safier ist ein unterhaltsames und vor allem witziges Buch gelungen, ein Krimi der besonderen Art: Angela Merkel ist nun im Ruhestand und braucht eine neue Beschäftigung. Und so macht sie sich, zusammen mit ihrem Mann Joachim Sauer auf, einen Mord zu klären – ganz im Stile von Miss Marple. Miss Merkel Mord in der Uckermark Der 1966 in Bremen geborene Autor verbindet in gewisser Weise das Genre “Kriminalroman” mit satirischen Anklängen. Er nutzt die jedem Deutschen bekannte Figur Angela Merkels und deren nüchterne Eigenarten, um eine an sich banale Krimigeschichte…

Beitrag lesen …

Buchrezension:
Die Selbstgerechten

rezensiert von Kurt O. Wörl Sahra Wagenknecht geht hart, sehr hart ins Gericht mit der linken Schickimicki-Entourage, sowohl mit jenen in ihrer eigenen Partei, die LINKE, aber auch bei den Grüninnen und in der SPD:  Die Selbstgerechten Mein Gegenprogramm – für Gemeinsinn und Zusammenhalt Die 1969 in Jena geborene Autorin zeichnet treffsicher ein Psychogramm eines Großteils jener, die sich selbst als “Links-Liberale” sehen. Wagenknecht gibt ihnen die treffendere Bezeichung “Lifestyle-Linke”, ein wohlgesetzter Begriff, der sich im allgemeinen Sprachgebrauch für jene “Linke” durchsetzen wird, die ziemlich spießbürgerlich, einen eigentlich bürgerlich-rechten Lebensstil in gutbürgerlichen, sehr gerne gentrifizierten Wohnvierteln pflegen, diesen als Nonplusultra…

Beitrag lesen …

Der “grüne” Höhenflug wird enden

Autor: Kurt O. Wörl Ich wette, dass die Grüninnen in den kommenden Wochen ihren Umfragehöhenflug selbst beenden werden. Und die liebliche MickeyMouse-Stimme, die mit der einzigen Kompetenz, die sie hat – Trampolinspringen – ins Kanzleramt hüpfen möchte, wird dafür selbst das Feuer an die Lunte gelegt haben, indem sie sich mit einem der beliebtesten Vertreter der Grüninnen, weit über das grüne Wählerpotenzial hinaus, Boris Palmer, anlegt. Aus den Gründen: Ein Parteiausschlussverfahren ist keine einfache Aufgabe, da hat sich die SPD schon an Thilo Sarrazin die Zähne ausgebissen. Das wird Monate, vielleicht Jahre dauern, bis ein – dazu noch völlig ungewisses…

Beitrag lesen …

Die Legende vom “Macher” Söder

Autor: Kurt O. Wörl Als Bürger des Ballungsraums im Städteviereck Nürnberg-Fürth-Erlangen-Schwabach kennt man Markus Söder natürlich schon seit Jahrzehnten. Schließlich wusste er im Verlauf seiner politischen Karriere stets gut, wie er sich öffentlichkeitswirksam ins Gespräch bringen kann. So etwa 2004, als er mit einem Vorschlag zum Jugenschutz eine Ausgangssperre für Kinder unter 14 Jahren forderte und Kinder nach 20 Uhr nur noch in Begleitung Erwachsener in der Öffentlichkeit sehen wollte. Das war natürlich Quatsch, aber Söder dafür in aller Munde – und nicht wenige CSUler fanden den Vorschlag gar nicht mal schlecht. So kennen wir Franken unseren “Marggus”. Die Kunst,…

Beitrag lesen …

Freiheit: Lies mal wieder Popper

gefunden von Kurt O. Wörl Die freie Welt steht vor einer folgenreichen Weichenstellung: Sind die Freiheitsrechte verhandelbar oder nicht? Höchste Zeit, Karl Popper neu zu lesen – und seine Erkenntnisse auf unsere nachlässige Gegenwart anzuwenden. In der “Neuen Züricher Zeitung” (NZZ), leider nur im Feuilleton, hat der Professor für Philosophie, an der Universität Lausanne, Michael Esfeld, einen beachtenswerten Artikel zu den neuen Feinden der offenen Gesellschaft beigetragen, den ich meinen Lesern sehr empfehle. Und wer zwischen den Zeilen liest, findet diese auch, wenn auch nicht beim Namen genannt, darum nenne ich sie: Linke, Grüninnen, AfD und Angela Merkel. Prädikat: Überaus…

Beitrag lesen …

Missbrauchen Politik und Journaille die Wissenschaft?

Autor: Kurt O. Wörl Es ist zum Wiehern: Jetzt beginnt die große Impfstoff-Propaganda, damit die Leute das billige, weniger wirksame AstraZeneca-Vakzin akzeptieren. Tun sie aber nicht! Warum sollten die Leute auch den weniger wirksamen Billigstoff aus Großbritannien und Schweden akzeptieren, wenn in Deutschland der bislang beste entwickelt wurde? Letzterer wird weltweit massenweise verimpft, weil offenbar selbst Briten und Schweden ihrem eigenen Stoff nicht so recht trauen. Und das kann ich gut verstehen, nachdem im Vorfeld eine Reihe von “korrekturbedürftigen” Testergebnissen, auch mit Zahlendrehern, bekannt wurden. Außerdem hat AstraZeneca keinen Impfstoff entwickelt, der immun gegen das SARS-CoV2 macht, sondern nach eigener…

Beitrag lesen …

Guter, differenzierender Journalismus

gefunden von Kurt O. Wörl Es ist mir immer eine große Freude, wenn ich Beispiele für sachlichen, reflektierten und differenzierten Journalismus entdecke, der umfassend informieren will und bemüht ist, dies frei von ideologischer Verblendung zu leisten und die persönliche Meinung vom Bericht deutlich trennt. Eine wahre Wohltat in der sonst so vergifteten, medialen Kakophonie rund um das Infektionsgeschehen. Bisher hatte ich noch nirgends einen Medienbeitrag gefunden, der so umfassend den schwedischen Weg durch die Pandemie beleuchtete wie der folgende. Dem in Schweden lebenden, deutschen Journalisten, Henning Rosenbusch, gebührt großer Dank für seine hervorragende, detaillierte und sachliche Berichterstattung. Er zeigt faktenreich…

Beitrag lesen …

Schwedens Weg war der richtige!

Autor: Kurt O. Wörl Die deutsche Politik und die Medien werden nicht müde, den liberalen Weg Schwedens durch die Corona-Pandemie als “gescheitert” zu bezeichnen. Ich frage mich seit Wochen, woran beide das eigentlich festmachen. An den nackten Zahlen jedenfalls nicht. Das Gegenteil ist richtig! Und wenn man einen ganzheitlichen Blick auf die Lage Schwedens wirft, dann war der schwedische Weg nicht nur sehr viel erfolgreicher, sondern vor allem weitaus weniger schadensträchtig und damit sehr viel vernünftiger als der zunehmend obrigkeitsstaatliche, deutsche Weg. Ein Vergleich bringt es an den Tag. Zur Berechnung der u.a. Zahlen werden folgende Einwohnerzahlen verwendet: Deutschland 83.000.000…

Beitrag lesen …

Das große Impf-Mimimi

Autor: Kurt O. Wörl Man kann es nicht mehr hören: “Keine Zweiklassengesellschaft durch die Hintertür!” hört und liest man zunehmend in der Journaille, mit Blick auf die Impfkampagne in der Corona-Pandemie. Gemeint ist, dass Impfgegner weiterhin dieselben Rechte und Freiheiten genießen möchten wie Geimpfte. Das ist aber nichts anderes als ein großes “Mimimi” und ein gleich doppelter Egoismus, der sich da offenbart.  Die verfassten Grundrechte und Freiheiten gelten für alle (außer wenn sie die Regierung einfach außer Kraft setzt, wie zurzeit, was mir zugegeben zunehmend Sorge bereitet). Aber jede menschliche Entscheidung für oder gegen etwas ist stets mit Konsequenzen verbunden,…

Beitrag lesen …

Avanti, avanti Dilettanti!

Autor: Kurt O. Wörl Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen oder sich vor Wut, wie Rumpelstilzchen, selbst in der Luft zerreißen soll. Letzteres bereitet Schmerzen, also lasse ich es, versuche den Blutdruck zu senken und mich um Sachlichkeit zu bemühen und ich bin mir nicht sicher, dass mir das ohne Sarkasmus und bitterböser Polemik gelingen wird; – und wenn ich tiefer in meine Seele blicke, dann will ich das auch gar nicht. Die Kanzlerin aller Deutschen hielt es für eine “gute Idee”, die Impfstoffbeschaffung über die Europäische Union (EU) zu organisieren – hat dies gar zur “Chefsache” erklärt…

Beitrag lesen …

Impfstoff: Merkel = Master of Disaster

Autor: Kurt O. Wörl Vorweg das Wichtigste: Ich war immer, bin und werde immer sein ein überzeugter Europäer und lebe in der Gewissheit, dass dauerhafter Frieden auf dem Kontinent nur durch ein vereintes Europa zu erhalten ist. Das war auch immer das tragende Element im Einigungsprozess, von der Montan-Union, über die EWG, die EG bis zur heutigen Europäischen Union (EU). – Das aktuelle Impfdesaster aber lässt mich verzweifeln. Die EU, dieser Staatenbund hatte von Beginn an einen Geburtsfehler: Er bezog und richtet sich auch heute noch vor allen Dingen auf die Verknüpfung vor allem der Wirtschaft und des Finanzsektors der…

Beitrag lesen …

Erstklassiger Journalismus

Lesen Sie auch: Autor: Kurt O. Wörl Es gab eine Zeit vor dieser Zeit, da war der Journalismus in Deutschland ein weltweites Vorbild, auch dank der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Nachrichten wurden ohne Bewertung vorgetragen und es wurde pingelichst darauf geachtet, sie nicht mit Meinungen zu vermischen. Kommentare wurden getrennt von den Nachrichten gesendet und häufig dazu erwähnt, dass so ein Kommentar die Meinung des Kommentierenden und nicht unbedingt die der Redaktion oder des Senders widerspiegelt. Zur Aufklärung kamen in Diskussionsrunden Vertreter des Für und Wider zu Wort – nach dem Motto “alle Sichtweisen sollen gehört werden”. Diese Zeit ist – leider!…

Beitrag lesen …

Buchrezension: Zuviel und nie genug – Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf

rezensiert von Kurt O. Wörl Mary L. Trump, die Nichte des US-Präsidenten, legt mit ihrem Buch eine schonungslose Abrechnung mit ihrem Onkel und der Familie Trump vor.  ZU VIEL UND NIE GENUG Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf Die 1965 geborene Mary L. Trump zeichnet ein Psychogramm nicht nur ihres Onkels, Donald Trump, sondern gleich von der gesamten Trump-Dynastie. Die Autorin ist für Psychogramme sogar eine Fachfrau, denn sie promovierte am “Derner Institute of Advanced Psychological Studies” in New York und lehrte in den Fachbereichen Traumatherapie, Psychopathologie und Entwicklungspsychologie.  Autorin: Mary L. Trump gebundene deutsche Ausgabe:  ISBN-10…

Beitrag lesen …

Da kommt etwas auf uns zu

gefunden von Kurt O. Wörl Es ist ja heute nicht einfach, in einer sich selbst weitgehend gleichgeschalteten, vorwiegend links-grünen, deutschen Medienlandschaft noch die “andere Seite” hören zu können. Längst orientiere ich mich selbst daher an Auslandsmedien, wie den Nachrichten- und Politmagazinen in Österreich, der Schweiz und Dänemarks. Besonders die durchaus liberal-konservative, sehr um Objektivität bemühte “Neue Züricher Zeitung” ist eine Wohltat in einer sich ansonsten zunehmend in links-grünem Meinungsterror übenden, deutschsprachigen Medienlandschaft. Im Süddeutschen wird zunehmend aggressiver linksherum gePRANTLt, im Norddeutschen pflegt man weiterhin den von Claas Relotius geprägten Journalismus der virtuellen Wahrheiten. Zunehmend fühle ich mich in der Situation…

Beitrag lesen …